Tierschutz

Uferschwalben

In unseren Kiesgruben haben sich nach dem Kiesabbau etliche Uferschwalben-Kolonien angesiedelt, weil wir die Steilwände unverändert belassen. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutz werden die Wände gesichert und alljährlich für die neue Brut vorbereitet.

Die Uferschwalbe ist die kleinste europäische Schwalbe. Sie wird auch gerne als Weitstreckenzieher bezeichnet, da sie im Winter bis nach West-/Zentralafrika zieht. Die Uferschwalben sind Luftjäger, ihre Nahrung besteht vorwiegend aus Fluginsekten. Die Uferschwalben brüten von Ende April/Anfang Mai bis September. Manche Vögel haben zwei Brutphasen in einem Jahr. Sie bilden Kolonien von bis zu 100 Paaren. ( Quelle: www.nabu-geesthacht.de)